Samstag, 19. Oktober 2013

Seelenfutter

Leute, die mich kennen, wissen, dass ich in letzter Zeit etwas angespannt bin. Da das hier ein öffentlicher Blog ist, möchte ich nicht immer alles im Detail erzählen. Ich will nur sagen, dass es sehr wichtig ist, dass man etwas für sich selbst tut und sich in der Freizeit ein bisschen ablenkt. Klappt nicht immer, aber oft ;)
Tommy ist ein wundervoller Freund und kümmert sich immer rührend um mich, wenn er merkt dass ich angespannt bin. Er bekocht mich, nimmt mich fest in den Arm und geht mit mir raus an die frische Luft. Das allein tut schon so gut! <3
Dann rede ich mit Freunden. Treffe mich mit Max und Maya auf ein Bier, chatte mit Julia, gucke abends mit Maike Full House, plane einen Foto-Guck-Abend mit der ganzen Bande :)
Und Donnerstag war ich mit den allerbesten Kolleginnen bei Pablo Tapas essen. Es war wieder mal ein richtig lustiger Abend mit sehr leckerem Essen.
Und ich hab mich riesig gefreut, dass Regina auch gekommen ist. Das ist meine ehemalige Kollegin, mit der ich fast ein Jahr zusammen gearbeitet und mich super verstanden habe.
Das wiederholen wir hoffentlich bald wieder.
Ganz besonders toll fand ich die Einleitung in der Speisekarte, die mir zum ersten Mal aufgefallen ist und die wunderschön erklärt, wie man auf die Idee gekommen ist, das Pablo ins Leben zu rufen:

"Lange ist es her, und doch denken wir immer gerne zurück an den Tag, der als Fiasko zu enden drohte, dann aber Ausgangspunkt einer tiefen Freundschaft wurde.
Wir hatten uns verfahren, irgendwo im Süden, irgendwo in den Bergen nah bei der Küste. Orientierungslos fuhren wir die kleine Straße entlang, entdeckten keine Menschenseele und standen auf einmal vor dem kleinen Haus.
Wir klopften und ein alter Mann öffnete. Der Einladung, über Nacht zu bleiben, folgten wir gern.
Der Alte, sein Name war Pablo, wirkte so symphatisch.
Aus der einen Nacht wurde eine ganze Woche und eine echte Freundschaft, die noch immer anhält.
Pablo, wandelndes Kochbuch, Genießer, Geschichtenerzähler, Spaßvogel – und unser Patron, der mit seinen Ideen, Rezepten und Erfahrungen Wegbereiter für das "Pablo" wurde."

Klingt das nicht toll? Ich liebe solche Geschichte. Schaut mal vorbei. Die Bedienung ist immer sehr freundlich und die Tapas sind super lecker!

Und jetzt? Jetzt bereite ich schon mal ein bisschen was für nächsten Freitag vor und sichte Fotos ;)
Das kann ja was werden :D





Keine Kommentare:

Kommentar posten

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.