Dienstag, 26. Februar 2013

Dankbarkeit

Ich möchte heute mal die Zeit vorm Schlafengehen nutzen, um mich mal zu bedanken. Habe die letzten Tage viel über meine Dankbarkeit nachgedacht und ich glaube, dass ich dieses Gefühl ruhig etwas bewusster wahrnehmen sollte. Klar bedanke ich mich, wenn jemand etwas für mich tut. Bin ja gut erzogen worden ;).
Aber trotzdem...ich sollte viel öfter innehalten und mir bewusst machen, dass ich dankbar sein kann.

Ich bin dankbar für die NDR Mediathek, die mir mal andere Unterhaltung als Dschungelcamp und Bachelor zeigt, auch wenn ich beides gerne gucke ;). Und auch für die Zeit mit meinen Freunden, dafür dass sie sich Zeit für mich nehmen und dass sie auch spontan mal irgendwo vorbeischauen, vor allem, da ich überhaupt nicht spontan bin. Ich bin dankbar für meine Schwester, die im Moment viele ihrer Sorgen und Ängste mit mir teilt. Das ehrt mich sehr und ich freue mich, wenn ich ihr helfen kann. Ich bin dankbar für meine Eltern, die immer verständnisvoll sind und mich in allem unterstützen, was ich tue. Ich bin dankbar dafür, dass ich Tommy habe. Wir haben es nicht immer leicht miteinander, aber wer hat das schon?! ;) Dafür sind wir aber seit über 7 Jahren ein Paar und ich behaupte, dass wir glücklich damit sind und dass wir mittlerweile auch ein sehr eingespieltes Team sind. Ich bin auf jeden Fall sehr glücklich darüber! Danke, dass ich dich gefunden habe <3. Ich bin dankbar, dass meine Brieffreunde nicht sauer sind, obwohl ich furchtbar lange brauche, Briefe zu beantworten. Ich bin dankbar, dass ich von meiner Oma das häkeln gelernt habe, denn es macht einfach unheimlich Spaß und so langsam lerne ich sogar, Sachen zu häkeln, die zu gebrauchen sind :D. Dann bin ich dankbar, dass wir morgen zusammen Geburtstag feiern und dass es Oma noch so gut geht, dass sie es genießen kann. Ich bin dankbar, dass ich tolle Kollegen habe und ich freue mich, dass der Frühling bald anfängt. Nicht zuletzt bedanke ich mich auch bei all den tollen Frauen, die viel aufwendigere und spannendere Blogs führen als ich und die einen so an ihrem Leben teilhaben lassen. In den letzten Wochen stöbere ich ganz viel, vor allem bei Frau ElchSonja und Mama Miez. Vor allem die beiden "Mutti-Blogs" - was jetzt durchweg positiv gemeint ist - machen wir bewusst, wie viel ich meinen Eltern zu verdanken habe ;). Und es ist einfach toll, wenn man einen so liebevollen Einblick in den Alltag anderer Menschen bekommt.

DANKE für alles :).



Keine Kommentare:

Kommentar posten

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.