Sonntag, 6. März 2016

Nusskuchen

Vorletztes Wochenende hatte meine Omi Geburtstag und zur Feier des Tages hat sie uns zum Essen eingeladen. Im Gegenzug gab es anschließend noch eine schöne Kaffeetafel bei meinen Eltern und ich wollte natürlich auch etwas beisteuern. Also habe ich am Samstagmorgen einen leckeren und super saftigen Nusskuchen gezaubert. Der Kuchen ist so einfach, dass ich ihn unbedingt verbloggen muss!
Zutaten
250 g Butter (warm)
200 g Zucker
4 Eier
1 Prise Salz
250 g Mehl
1 Pck. Backpulver
250 g gemahlene Haselnüsse
1/8 L Milch
(nach Bedarf auch noch eine gute Handvoll Schokostreusel)
Den Ofen auf 180 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen und die Backform mit Butter und Mehl fetten.
Zuerst gebt ihr die Butter und den Zucker in eine Schüssel und schlagt beides zusammen kurz auf. Ich gebe die Butter vorher meistens noch ein Minütchen in die Mikrowelle, denn am besten ist sie, wenn sie noch nicht ganz flüssig, aber doch wärmer als Zimmertemperatur ist.
Anschließend gebe ich die 4 Eier dazu und schlage die Masse erneut auf, bis sie luftig und schaumig ist. Dann siebe ich das Mehl und das Backpulver dazu und ebenso die Prise Salz. Ab da rühre ich die Zutaten nur noch mit dem Löffel unter.
Zum Schluss kommen die Haselnüsse und die Milch in die Schüssel und alles wird nochmal verrührt.
Ich gebe in der Regel auch noch Schokostreusel hinzu. Habe ich sowieso nahezu immer im Schrank und ein bisschen Schokolade schadet fast keinem Kuchen :D.
Im übrigen habe ich auch schon oft weniger Haselnüsse und dafür gemahlene Mandeln in den Teig gegeben. Oder 200 g gemahlene und 50 g gehackte (und geröstete) Haselnüsse. Schmeckt alles total lecker!
Der Kuchen kommt dann für ca. 40 Minuten (kommt ein bisschen auf die Form an) in den Ofen.
Aber ich gehe eh immer ein bisschen nach Bräunungsgrad und mache außerdem die Stäbchenprobe.


So sah meiner dann am Wochenende aus:



Die kleinen Muffins unten sind von Maike....Giotto-Nougat-Muffins. Sie hat mich damit ein bisschen inspiriert, denn für den nächsten Tag habe ich den Nusskuchen-Teig einfach nochmal gemacht und in Muffin-Förmchen gefüllt.
Dazu ein bisschen weiße Kuvertüre und auf jeden Muffin ein Giotto gedrückt und schon hat man ein super leckeres Mitbringsel für einen Spielenachmittag. :)



Guten Appetit!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen