Samstag, 12. September 2015

Schicksalsgöttin (Entscheidungsroman) - Simone Walleck



Klappentext: Drei Frauen - Drei Schicksale - Du hast die Wahl! Sei Schicksalsgöttin im interaktiven Entscheidungsroman von Simone Walleck! Hast du dich schon einmal gefragt, warum es Frauen gibt, die ihrem Glück einfach keine Chance geben? Oder jemandem hinterher trauern, der nicht der Richtige für sie ist? In dem neuen Roman von Simone Walleck liegt es an dir, das Leben dreier Frauen maßgeblich zu beeinflussen!
Ob Barbara am Ende noch mit ihrem Mann zusammen ist, Mira sich mit Mr. Charmant trifft, oder Emma ihren Freund heiratet, liegt an Dir.

Dieser Roman überlässt Dir die Entscheidung. Egal, mit welcher der drei Frauen Du Deine Lesereise beginnst: gehe den Weg, der Dich interessiert und erlebe die verschiedenen Facetten unterschiedlicher Leben. Familie, Liebe, Leidenschaft, Sex, Freundschaft, Abenteuer …


Meine Meinung: Das Buch habe ich als E-Book gewonnen und war sehr gespannt. Wie ihr auf dem Cover lesen könnt, handelt es sich um einen Entscheidungsroman. Das heißt, dass ihr am Ende des jeweiligen Kapitels selbst entscheiden könnt, wie die Protagonistin vorgehen soll und dann mit dem entsprechend angegebenen Kapitel weiter macht. Ich kannte das bislang nur von Kinderbüchern. Ich selbst hatte eins als Kind, darin ging es um einen Igel. Irgendwie fand ich das einerseits spannend, selbst miteintscheiden zu können, andererseits hat es mich auch immer nervös gemacht, weil ich wissen wollte, wie es bei der anderen Variante weitergegangen wäre. Ich habe mich damals dumm und dämlich geblättert, um alles Möglichkeiten lesen zu können.
Ich war also sehr gespannt, wie ich so einen Roman nun für Erwachsene finden würde.
Die Leseprobe war ganz gut, einziger Kritikpunkt: Es ging ausschließlich um Liebesprobleme. Aber gut...Frauenroman halt. In der Leseprobe konnte man zudem immer nur das erste Kapitel zu jeder Frau lesen, kam also immer nur bis zur ersten Entscheidungsfrage.
Nachdem ich dann das ganze E-Book per Mail zugeschickt bekam, musste ich erst mal den Adobe-Reader installieren. Das ging aber nicht ohne IPad Update, was wiederum nicht ohne ITunes Update funktionierte. Und das klappte natürlich nicht. Da war ich schon genervt! Irgendwann habe ich es aber hinbekommen und dann natürlich mal reingelesen.
Los ging es mit Barbara. Die hat das Gefühl, dass ihre Ehe nicht mehr funktioniert und dass ihr etwas fehlt im Leben. Da nimmt auf einmal ihre große Liebe Kontakt zu ihr auf, sie schreiben hin und her und flirten ordentlich und sie fragt sich, ob sie sich mit ihm treffen soll. Da gibt es die erste Entscheidung. Da ich eh beide Varianten lesen wollte, habe ich mich erst mal für die entschieden, in der sie ihrem früheren Schwarm absagt. Leider kommt diese Entscheidung im folgenden Text gar nicht deutlich genug heraus und letztendlich trifft sie ihn doch. Es war also schon mal enttäuschend. Hinzu kam, dass man zwar sehr bequem bei jeder Entscheidung zum entsprechenden Kapitel springen konnte (für genau sowas sind E-Books ja dann schon praktisch), man allerdings nicht bei der nächsten Entscheidung wieder zurückspringen konnte. Und so musste man doch wieder suchen oder nochmal von vorne anfangen.
Ich habe also erst mal ein, zwei weitere Entscheidungen abgewartet und war schließlich beim ersten Ende von Barbaras Geschichte. Die Suche nach den vorherigen Entscheidungsseiten hat mich zu sehr genervt, sodass ich erst mal Miras Geschichte weitergelesen habe. Hier wurden also die technischen Möglichkeiten definitiv nicht gut genutzt.
Doch auch das hat mich nicht mehr begeistern können. Genau wie Barbaras Geschichte war mir das alles ein bisschen zu oberflächlich und die Charaktere nicht sonderlich sympathisch. Das einzige, was mir gut gefallen hat, war die Tatsache, dass die drei Frauen sich kennen und somit immer alle drei Frauen in der jeweiligen Story auftauchen, nur eben mit unterschiedlichem Schwerpunkt.

Ich habe dann aber irgendwann abgebrochen und bin somit schon gar nicht mehr zu Emma gekommen.

Ich bleibe doch lieber bei meinen ganz normalen Büchern, in Papierform und ohne Entscheidungsmöglichkeit ;) Aber das ist sicherlich eine Typsache. Kann mir gut vorstellen, dass diejenigen, die gerne Liebesromane lesen, Spaß daran haben werden. Und fürs Reisen sind E-Books natürlich weiterhin praktisch.

Naja und der ganze technische Kram mit Updates und so...da bin ich eh etwas empfindlich. Dazu gibts eventuell demnächst eh nochmal einen extra Eintrag hier ;)

Für mich als Fazit leider ein Reinfall! :(

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen