Montag, 10. Juli 2017

Ereignisreiche Zeiten

Seit unserem Schottland-Urlaub ist schon wieder so viel passiert, dass ich das Gefühl habe, es sei schon Jahre her. Zum Glück sind das meiste positive Dinge :)
Weil ich eigentlich von so vielen schönen Ereignissen bloggen will und es aber einfach nicht schaffe, mache ich hier mal wieder einen Kurzüberblick.

In der ersten Woche nach dem Urlaub haben wir einen Nachmittag auf Emma aufgepasst, damit Aylin sich ein mögliches Krankenhaus für die bevorstehende Geburt ansehen konnte. Es war richtig süß mit Emma. Es gab Salamibrot zum Abendessen und König der Löwen im TV ;) Ich liebe diesen Wuschelkopf!


Am Wochenende nach dem Urlaub habe ich bei meinen Eltern im Garten eine Babyparty für Julia ausgerichtet. Zusammen mit ein paar Mädels, meiner Mama und Maike haben wir ein Mitbringbuffet gemacht und (weil wir letztes Mal schon gefühlt alle Spiele gespielt haben) ein Spiel vorbereitet. Stadt Land Baby. Es war tolles Wetter, wir haben ein bisschen dekoriert und das Essen war soo lecker. Es gab Cake Pops, verschiedene Salate, Bowle, Frikadellen. Sehr köstlich. Ich liebe Mitbringbuffets.



Danach das Wochenende war ja für mich ein schönes, langes weil ich von Donnerstag bis Sonntag frei hatte. Meine Eltern sind weggefahren und wir waren mit Maike unter anderem auf dem Wikingerfest am Kemnader See und haben unseren neuen Gasgrill für den Balkon eingeweiht. Und in Seppenrade auf dem Rosenfest waren wir auch.


In der Woche darauf wurden dann unserer Kennzeichen geklaut. Nicht dramatisch, aber auch nicht schön, diese Rennerei. Kostet gut 100 Euro (und fällt bei uns auch leider unter die Teilkasko-Selbstbeteiligung) und man hat jede Menge Rennerei zur Polizei und zum Verkehrsamt und und und.
Muss ich nicht nochmal haben.


Am 30.06. hat Aylin dann ihre Kleine auf die Welt gebracht. Man war ich mit aufgeregt als ich gelesen habe, dass die Wehen losgingen. Es ist aber alles gut gegangen und am Sonntag durfte ich dann auch mal kurz vorbei schauen. Ist ja auch immer eine Ehre. Es war zuckersüß und ich wünsche ihr, Dennis, Emma und der Kleinen nun eine wunderschöne Kennenlernzeit! Als ich Bilder von Emma und ihrer kleinen Schwester gesehen habe, musste ich echt ein paar Tränchen wegblinzeln. Es ist einfach toll, wenn gute Freundinnen, die man schon ewig kennt, eine Familie gründen bzw. vergrößern und glücklich sind <3
Für diesen Besuch war ich natürlich auch ein bisschen shoppen und neben einer Kleinigkeit fürs Baby gabs auch was für Einhornfan Emma:


An dem Wochenende waren wir auch nach viel zu langer Zeit mal wieder mit Babs und Sascha essen. Ich hatte Baseburger vorgeschlagen und da ich ja ein Händchen für "passende" Termine habe, war an dem Wochenende natürlich Stadtfest in Wattenscheid :D Zum Glück haben wir noch einen Parkplatz gefunden und das Essen war super lecker. Wie immer dort. Und mit Babs und Sascha konnten wir uns hochzeitsmäßig natürlich gut austauschen. Ein sehr schöner Abend war das.


Letzte Woche hatten wir dann Quartalsabschluss und dadurch, dass ich im Mai so lange Urlaub hatte und Ulli auch eine Woche weg war Ende Juni war es echt stressig. Ohne Ulli hätte ich das nicht geschafft. Nach der Arbeit war ich auch entsprechend k.o. dann. Aber zum Glück haben wir es hinbekommen. :)
Letzten Dienstag waren außerdem Viola, Julia und Maike zum Basteln bei uns. Ich habe nun alle Platzkärtchen fertig zusammen geklebt und auch schon die Namen halb gestempelt. Yeah. Außerdem war es zum Quatschen echt mal wieder nett.


Am Mittwoch hatte ich dann einen Termin beim Standesamt, um unsere Hochzeit anzumelden. Schon wieder 70 Euro los. Seufz. Aber immerhin hat alles gut geklappt und der Standesbeamte war super nett und witzig. Jetzt müssen wir überlegen, ob wir ein Stammbuch wollen....hat dazu jemand Meinungen? Die meisten im Bochumer Standesamt fand ich entgegen aller Beschreibungen jedenfalls schon mal sehr hübsch. 


Donnerstag war dann der Quartalsabschluss endlich geschafft und ich war so durch, dass ich es nicht mal mehr zu Bochum Total geschafft habe. Double Crush Syndrome habe ich verpasst :( Dafür ging es aber Freitag endlich hin. Erst mit Hetti und Viola ne Runde umschauen und dann haben wir Any Given Day angesehen. Die haben ordentlich beeindruckt! Kauf ich erst mal ne CD von.


Abends bin ich dann todmüde ins Bett gefallen und als ich wieder wach wurde und aufs Handy geschaut habe, hatte ich eine Nachricht von Vitalij: In der Nacht ist noch ein kleiner Erdenbürger gelandet :) Dem Kleinen und Julia geht es gut. Wie wunderbar <3 Kurz darauf fragte Julia, ob ich ein Buch vorbeibringen könnte. Und niemand versteht besser als ich, dass in manchen Momenten Lesestoff benötigt wird ;). Hier durfte ich also auch kurz Hallo sagen <3 Hab mich dann aber rasch wieder verkrümelt und hoffe, dass auch hier eine entspannte Kennenlernzeit bevorsteht.

Nachmittags hatten wir dann Besuch von Julia und Björn und haben nochmal gegrillt abends. Das geht einfach immer. Mir war nur zu warm. :D 
Und Sonntag hab ich morgens ein bisschen gehaushaltet und nachmittags ging es zum Müllers auf der Rü. Das bekommt aber einen extra Eintrag bald!

Sicherlich habe ich auch hier wieder einiges vergessen, aber wir kochen gleich und morgen müssen wir schon packen, weil es Mittwoch mit Thomas und Katrin zum Bang Your Head geht. So bin ich...immer auf Achse :) Ich freu mich schon!

1 Kommentar:

  1. Bei Euch gibts ja tatsächlich einigermaßen schöne Stammbücher! Freiburg war da eher konservativ, und es gab nur halb so viel Auswahl... wir haben jetzt ein dunkelblaues mit dem Freiburger Rathaus geprägt auf dem Umschlag - jetzt werden wir die Stadt nie wieder los ;D Eigentlich wollte ich eins basteln, aber Michael hat (leider) Recht damit gehabt, dass ich ohnehin nicht dazu gekommen wäre. So ist es eigentlich ganz in Ordnung. Hinten sind sogar schon Namensverzeichnisse für Kindernamen als Vorschlag drin ;)

    Ich glaube, das Schwierige bei diesen Stammbücher ist, eins auszusuchen, das auch zeitlos genug ist, dass es einem nicht nach ein paar Jahren total auf die Nerven geht, ohne dabei stinklangweilig auszusehen. Andererseits ist es ein Ding, das vermutlich die meiste Zeit ohnehin unbeachtet im Schrank steht.

    Zwingend brauchen tut man allerdings ja keins. Im Endeffekt ist es ein schickerer Ordner, in dem eben die Familiendokumente aufbewahrt werden. Teilweise kosten offizielle Eintragungen ja scheinbar nochmal extra.

    Für uns war trotzdem irgendwie klar, dass wir eins möchten. Wir haben ja schon im März einen Termin angemeldet, und der nächstpassende, den wir noch ergattert haben (gerade noch so ohne aus der Halbjahresfrist rauszufallen Oo) war Ende August... voll der Act, sag ich Dir! Es wollen scheinbar echt viele Leute in Freiburg heiraten, vor allem im ach-so-schicken Rathaus. War uns persönlich schnuppe, uns ging es nur um Freiburg. Aber dann muss man halt in Kauf nehmen, wenn es etwas länger dauert.
    Jedenfalls haben wir gleich eins ausgesucht. Aus Pragmatismus. Aber das kommt immer drauf an, welche Ansprüche man ans Stammbuch stellt. Für uns ist es ein bisschen wie eine Mischung aus bürokratischem Ablageding und Poesiealbum für unsere junge Familie ;) Ob es da stylisch aussieht, ist uns relativ egal.

    Erzähl mal, wie Ihr Euch dann entschieden habt! :)

    Grüße! <3

    AntwortenLöschen