Mittwoch, 10. Mai 2017

Owlcrate Box Februar 2017 - Run away with the circus

Hupsi. Da fehlen doch schon wieder drei Buchboxen, die ich noch vorstellen möchte. Wenn ich das richtig gesehen habe, war die letzte Box hier im Blog aus Januar, also mache ich mal mit der aus Februar weiter. Thema war "Run away with the circus". Fand ich spannend. Ich bin zwar mittlerweile kein Fan mehr von den herkömmlichen Zirkussen, von wegen Tierhaltung und so, das Thema ist ja allgegenwärtig. Aber als Kind fand ich es zugegeben sehr spannend und die Akrobaten und sonstigen Künstler sind ja immer noch toll. Also schauen wir mal, was so drin war, in der Zirkus-Box. ;)



Als erstes habe ich einen kleinen Notizblock von Attic Journals entdeckt. Die beiden Deckblätter sind echte Spielkarten. Ich denke, das ist typisch upcycling, oder? Die Firma macht auch tolle Notizbücher aus alten Kinderbüchern <3. Mag ich. Kann ich gebrauchen. Solche Blöcke liebe ich z.B. für Einkaufszettel.



Apropos Einkaufszettel! Diesen schicken Baumwollbeutel gab es ebenfalls. Darauf steht ein Zitat aus dem Buch The Night Circus von Erin Morgenstern: "The circus arrives without warning. No announcements precede it. It is simply there when yesterday it was not." Ich finde den Beutel wunderschön, schleppe darin seitdem vor allem Bucheinkäufe mit mir herum und er passt ja wohl perfekt zum Thema! Entworfen hat ihn Evie Bookish, mit der Owlcrate ja oft zusammen arbeitet, und die einfach immer ganz tolle Sachen macht.



Auf dem Foto seht ihr zum Thema designte Klebezettel oder wie es auf englisch (und viel schöner) heißt: Sticky page flags. Von Girl of all work. Ganz ehrlich? Die sind mir fast zu schade zum verschenken. Aber wer weiß, vielleicht markiere ich damit mal ein paar Lieblingsstellen in Büchern. Denn oft verschenke ich Bücher, die ich selbst auch gelesen habe und fänd es eigentlich sehr nett, dem Beschenkten direkt zu zeigen, welche Passagen mir so gut gefallen haben. Außerdem lag ein kleines Plastikkärtchen dabei, auf dem ein Code für eine Hörprobe aus Caraval steht. Das werde ich auch mal probieren. Mal schauen, wie das mit mir und englischen Hörbüchern so klappt.



Und dann habe ich auch endlich das entdeckt, worauf ich mich bei dieser Box am meisten gefreut habe. Eine Kerze von Frostbeard. Die machen, genau wie z.B. The Melting Library, Duftkerzen, meistens buchbezogen. Die Kerze hier riecht nach Karamell und Popcorn. Passt also auch wunderbar zum Thema. Und sie riecht auch wirklich gut und nicht künstlich. Zumindest im nicht angezündeten Zustand. Sollte das im angezündeten anders sein, werde ich Bescheid sagen ;).
 


So und nun guckt ihr vielleicht genau so irritiert wie ich. Ein Lippenstift mit Donut-Duft? Ich war etwas irritiert und fand es im ersten Moment auch total doof. Das gehört so in die Rubrik Mädchenkram den ich ich nicht so brauche. Ich schminke mich ja wirklich fast nie. Dezent finde ich vieles zwar sehr schön aber ich hab einfach fast nie Lust, dafür Geld und Zeit zu verschwenden. Aber als ich den Deckel abgemacht habe, war ich schon mal erleichtert. Kein farbiger Lippenstift, sondern ein Pflegestift. Das ist schon besser. Und ob ihr es glaubt oder nicht: er riecht echt richtig lecker nach Zimtdonuts :D Da muss man aufpassen, dass man nicht reinbeißt. Nachdem ich auch noch gelesen habe, dass er wirklich aus pflegenden Inhaltsstoffen besteht, war ich doch sehr angetan. Ein Besuch auf der Seite von Geek Fire Labs hat mir übrigens gezeigt, wie viele andere geile Sachen die noch haben. Teilweise mit echt interessanten Duftkomponenten. Da werde ich auf jeden Fall mal bestellen. Einziger Kritikpunkt ist, dass der schöne Aufdruck nach einigem Herumschleppen in diversen Jackentaschen abblättert und dann nicht mehr so hübsch aussieht. Das ist für den Pflegestift an sich natürlich nicht weiter tragisch, aber sieht einfach nicht mehr so toll aus.
(Falls sich das übrigens einer fragen sollte: ich mache hier total freiwillig Werbung für diese Labels und kleinen Firmen. Ich kriege nix dafür! Wenn ich etwas doof finde, sage ich das auch. :))


 
 
Natürlich ist auch die monatliche Karte mit den Erklärungen auf der Rückseite, der dazu passenden Button und die Vorschaukarte für den Monat März dabei (Sailors, Ships & Seas - Wie geil ist das denn?! Ich liebe ja maritimes Zeug!). Übrigens bin ich nun nach einigen Monaten von den Buttons nicht mehr so begeistert. Als sie damit angefangen haben, die Dinger beizulegen, war ein Raptor darauf abgebildet und oben drüber stand "Chapter Raptor". Das fand ich total cool, denn es passt ja zu Buchverrückten und Lesebegeisterten. Aber seitdem enthält der Button nur noch ein Element der monatlichen Karte - hier zum Beispiel die zwei springenden Akrobaten - und das hat für mich einfach wenig Bezug. Ich wüsste jetzt nicht, weshalb ich den Button irgendwo dran pinnen sollte, versteht ihr? Haben aber auch schon einige angemerkt. Mal schauen, ob sie das eventuell ändern :)
 
 
Uuuund last but not least das Buch: Caraval von Stephanie Garber mit dazu passendem Art Print, einem Brief der Autorin (immer eine des besten Beilagen der Boxen für mich!) und ein signierter Sticker der Autorin. Wie gesagt, die Amis stehen anscheinend sehr auf signierte Bücher. Und ich klebe mir den Sticker dann auch immer vorne ins Buch. Ist auf jeden Fall nett.
Und das Buch wurde schon Wochen vorher im Internet von allen sehnsüchtigst erwartet. Ich habe es noch nicht gelesen, aber natürlich berichte ich, sobald ich es getan habe. Die Story klingt mehr als vielversprechend :).

Wieder mal eine wunderbar zusammen gestellte Box <3
 


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen