Montag, 18. Juli 2016

Jetzt fällt mir wieder ein

...wieso ich nicht gerne online bestelle. Schrieb ich doch letztens noch, was ich mir alles bestellt habe und dass ich mich besonders auf meine Owlcrate Box freue, ihr erinnert euch.
Tja und leider ist da irgendwas gewaltig schief gelaufen. Ich bekam ordnungsgemäß meine Trackingnummer per Mail, mit der ich dann bei USPS.com mein Päckchen verfolgen konnte.
Vor ca. 3 Wochen stand da auf einmal: delivered.
Ich hatte aber kein Paket bekommen und es war auch kein Zettel im Briefkasten. Vielleicht hat der Postbote es bei den Nachbarn abgegeben und keinen Zettel in unseren Briefkasten gelegt, hab ich noch vermutet. Als ich aber nach zwei weiteren Tagen immer noch kein Päckchen hatte, habe ich mal gegoogelt und siehe da: ich sollte die Nummer mal bei der DHL Sendungsverfolgung eingeben. Dort stand dann tatsächlich, dass der Empfänger dieses Paketes unbekannt sei und dass das Pakt nun zur "Weiterverarbeitung" in Saulheim wäre.
Also habe ich am nächsten Morgen bei der DHL angerufen und gefragt, was man nun machen könnte und wieso das Paket nicht angekommen ist. Laut DHl stand gar kein Name und eine falsche Straße auf dem Paket und machen könne man da nichts, weil es bereits zurück auf dem Weg in die USA sei. Ich müsse beim Versender darum bitten, ein zweites Paket zu schicken mit der richtigen Adresse. Mal abgesehen davon, dass ich an sich schon genervt war von den ganzen Umständen und der Herumfragerei, waren die Leute von der DHL sehr unfreundlich am Telefon und ich war enttäuscht weil ich so langsam Bedenken bekam, ob ich dieses wunderbare Buchpaket jemals bekommen würde.

Aber nun gut...man will ja nichts unversucht lassen und so habe ich das Owlcrate Team angeschrieben. Ganz unkompliziert über Facebook (das Einzige, was ich bei der DHL online machen konnte, war, einen Nachforschungsantrag zu stellen. Das wäre aber eher etwas für den Versender gewesen, denn man musste den genauen Inhalt angeben...besonders doof, wenn man eine Überraschungsbox bestellt hat :D und das Gewicht etc. Das wusste ich ja alles nicht.).
Ich habe auch schon nach wenigen Stunden eine Antwort bekommen. Es täte Ihnen schrecklich leid, dass meine Box nicht angekommen ist und das Ganze klinge auch sehr seltsam. Denn normalerweise würde es auf der Homepage von USPS stehen, wenn ein Paket an den Empfänger zurück gesendet wird. Und außerdem haben sie garantiert meinen Namen und meine Adresse richtig angegeben (hätte mich auch gewundert, denn ich habe ja alles online ausgefüllt, es gab also nichts zum falsch lesen. Und in der Versandbestätigung von Owlcrate stand meine Adresse auch richtig drin. Das Einzige, was sie mir nun anbieten könnten, wäre, einfach eine zweite Box erneut an meine Adresse loszuschicken. Natürlich kostenlos. Das fand ich sehr nett, denn so wie es aussah, konnten die von Owlcrate ja genau so wenig dafür, dass mein Paket nicht angekommen ist, wie ich. Aber der ganze Kontakt war so nett. Ich hätte auch meine Buchung für Juni und für Juli (denn die nächste Box habe ich ja auch direkt bestellt) stornieren können hnd sie hätten mir das Geld zurück überwiesen. Wollte ich aber nicht. Einen Versuch wollte ich noch wagen.
Zugegebenermaßen hatte ich jetzt auch ein bisschen Sorgen, dass auch die zweite Box aus unerfindlichen Gründen nicht ankommen würde. Aber was soll ich sagen? Nach einer Woche war sie da und die Adresse war vorbildlich draufgedruckt.
Ich wusste jedenfalls bei dem ganzen Hin und Her sofort wieder, weshalb ich nicht gerne im Internet bestelle.
Aber die Box gibt es nun mal nur in Amerika und ich muss sagen, das Auspacken war schon grandios....<3

Davon berichte ich im nächsten Eintrag :)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen