Freitag, 5. Februar 2016

Umgenietet (Maggie Abendroth und der alten Narren tödliches Geschwätz)

Klappentext: Nach "totgepflegt" und "abgemurkst" wird in Bochum jetzt reihenweise "umgenietet". Und Maggie Abendroth ist mit ihrem Taxi auf Nachtschicht mittendrin. Porzellan wird zerschlagen, ein antikes Musikinstrument verschwindet, eine Leiche treibt im Pool und Herrmanns und Borowski, die Freunde von Oma Berti, stecken bis zum Hals in Schwierigkeiten. Wen wundert's da, dass Maggie den Überblick verliert? Und wo ist ihr Lieblingskommissar Winnie Blaschke, wenn sie ihn wirklich mal braucht? Antwort: Im Urlaub. Notgedrungen macht sich Maggie allein auf die Suche nach des Rätsels Lösung, zumal Herr Matti, frischgebackener Bestattungsunternehmer, auch noch zur falschen Zeit am falschen Ort war und dadurch dringend tatverdächtig ist. Zwischen Kiosk, Kiez und Kneipe lernt Maggie Abendroth vor allem eins: Schweigen ist Gold. Die Bochumer Erfolgsautorinnen sind dem Ruhrgebiet, seinen Menschen und Mentalitäten aufs Innigste verbunden. Sie schauen auch in ihrem dritten Krimi dem Ruhrpott nicht nur aufs Maul, sondern auch in die Abgründe seines Herzens.
Meine Meinung: Yeah, Band Drei meiner liebsten Krimi-Reihe aus dem Pott. Und eben nicht nur aus dem Pott sondern sogar aus Bochum. Es ist wirklich immer wieder lustig, wenn ich über die ganzen Ecken lese, an denen Maggie sich so rumtreibt. Eben weil ich fast alle sehr gut kenne.
Aber ich kann euch wirklich versichern, dass ihr ganz bestimmt nicht aus Bochum kommen müsst, um diese Bücher zu mögen. Ihr müsst nicht mal aus dem Ruhrpott kommen.

Maggie hat im dritten Band schon wieder einen neuen Job. Leider kann der ihr ihren alten Lebensstil auch nicht zurück bringen, denn Maggie fährt jetzt Taxi. Das gefällt weder ihr noch ihren Freunden besonders gut (denn die machen sich Sorgen), aber sie kann ihren Kaffee und ihre Zigaretten davon bezahlen und hat außerdem ein Auto und ein Diensthandy. Besser als nichts.
Und immerhin lernt Maggie so auch wieder neue schillernde Persönlichkeiten aus Bochum kennen :D. Ganz weit vorne ist dieses Mal Elli, die dicke Prostituierte, die so gerne Bratwürstchen isst. Außerdem Elvis und sein Neffe Richie, die den Kiez ordentlich aufmischen und irgendwie die ganz große Kohle gemacht haben.
Doch leider bleibt Maggies Leben auch dieses Mal nicht so unspektakulär. Matti ist aus dem Knast entlassen und will das Bestattungsinstitut wieder eröffnen. Und zwar mit einem verurteilten Mörder namens Rudi und mit ihr - Maggie. und als wäre das nicht genug liegt Hermanns nach einem schweren Unfall im Koma und auch wenn ihr Borowski mit seinen Verschwörungstheorien ziemlich auf den Geist geht, muss auch Maggie einsehen, dass die Begleitumstände des Unfalls sehr seltsam sind.
Als Borowski dann auch noch vertretungsweise den Job von Hermanns übernimmt und den steinreichen Arbeitgeber eines Abends tot in seinem Pool vorfindet, läuft die Geschichte wieder mal aus dem Ruder. Matti, Rudi und Borowski sind dringend tatverdächtig und Maggies einzige Hoffnung - ihr bester Freund und Polizist Winnie - ist im Urlaub.
Zu all dem Chaos wird Maggie auch noch vor eine schwere Entscheidung in Sachen Liebe gestellt und streitet sich mit ihrer besten Freundin.

Wieder mal stolpert Maggie von einem Tohuwabohu ins nächste und nebenbei gibt es wieder jede Menge Ruhrpott-Humor oben drauf. Matti wird immer mehr mein absoluter Lieblingscharakter und auch Rudi ist mir schnell ans Herz gewachsen. Ich freue mich schon auf Band Vier :).

Das Cover passt super, wie auch bei den letzten beiden Bänden, denn dieses hier hat unmittelbar mit Hermanns Unfall zu tun. Ebenso ist der (Unter)Titel wieder gut gewählt, denn Hermanns und Borowski quatschen sich wirklich im Kopf und Kragen.

Würdest du dieses Buch erneut lesen? Auf jeden Fall.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen