Montag, 7. September 2015

Manchmal läuft es einfach nicht

Letzten Freitag war ich grade auf dem Weg in die Vier Winde um einen netten Abend mit Freunden zu verbringen, da rief Tommy mich an.
Man muss dazu sagen, dass Tommy und ich nicht so die großen Telefonierer sind und wir uns eigentlich nur schreiben. Es musste also was Wichtiges sein, daher hab ich sofort zurückgerufen.
Und was war? Bei uns wurde eingebrochen. Glück im Unglück: die Diebe waren nur im Keller und haben es offensichtlich gezielt auf Fahrräder abgesehen. Unsere Räder und eines von der Nachbarin fehlte, alles andere war noch da.
Ärgerlich, aber verschmerzbar. Hauptsache, sie haben nicht ein heilloses Chaos hinterlassen und waren vor allem nicht in der Wohnung.

Weiter ging es dann in den Vier Winden selbst, wo fast jeder eine andere ätzende oder nervenaufreibende Story zu erzählen hatte. Wir sind zu dem Schluss gekommen, dass momentan irgendwie der Wurm drin ist.

Tommy kränkelte rum und die ganze Woche hatte er auf der Arbeit nur Stress und haarstäubende Aktionen ehemaliger Mitarbeiter. Habe die halbe Woche mit Kopfschütteln verbracht.

Heute ging es übrigens weiter, nicht nur auf der Arbeit, wo an Daniels erstem Urlaubstag wie immer lauter unerwartete, dringende Aufgaben auftauchen -.-

Also drückt mal die Daumen, dass es bald wieder etwas ruhiger wird hier bei uns privat.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen