Dienstag, 11. August 2015

Wenn die Familie aus dem Urlaub wieder kommt...

und sich fürs Haus hüten und Blumen gießen bedanken möchte, dann bekommt man so tolle Sachen:

Keramikdose links ist für Küchenabfälle gedacht, aber dafür ist sie
mir zu schade. Wird eher eine Blumenvase.
Und das "Nachrichtenblatt" ist fürs Büro, man kann oben einen
Merkzettel reinstecken :)
Oder auch sowas:

 
 
Bier aus der Brauerei neben dem Hotel, in dem meine Eltern gewohnt haben mit passendem Glas für mich und Störtebecker-Bier mit passendem Glas für Tommy. Peeerfekt *.*
Als ich meine Eltern besucht habe, war Oma auch noch auf einen Kaffee da und wir haben Bilder vom Urlaub angeschaut. Ich war so neidisch. Sie waren mit Oma und Maike erst im Storchendorf Rühstädt und dann an der Ostsee. In Rühstädt haben meine Großeltern früher oft Urlaub gemacht und für meine Oma muss es toll und zugleich traurig gewesen sein, wieder dort zu sein. Ich selbst war auch einmal dort und obwohl ich noch sehr klein war, kann ich mich noch an so viel erinnern.
Die Kutschfahrt, das Storchenfest, der Hof auf dem wir gewohnt haben, Uwes Kneipe....komisch dass ich das alles noch so genau weiß. Hoffentlich komme ich auch nochmal dorthin.
Und die Bilder von der Ostsee waren auch soo toll. Vor allem von Rügen, denn damit verbinde ich natürlich auch Kindheitserinnerungen.
Hab mich gefreut, dass sie einen so schönen Urlaub hatten!
 
Ich hatte aber immerhin auch ein tolles Wochenende, denn ich habe mir Samstag (während Tommy bei Saturn Geschäfte gemacht hat xD) das Jubiläumsspiel von Bohnanza gekauft:
 

Das wird demnächst ausprobiert.

Und wir waren außerdem mit Sveta, Björn und Julia beim Lichterfest im Dortmunder Westfalenpark.


Tommy und ich waren vor 6 Jahren schon mal mit seiner Cousine dort und hatten es in guter Erinnerung. Es war auch wirklich wieder schön. Während es noch hell war haben wir was gegessen und ein Bierchen getrunken und uns Schausteller auf Stelzen und eine süße 3köpfige Band bestehend aus drei älteren Herren angesehen. Später konnten wir uns die vielen Bilder aus Teelichtern und die Lampions ansehen. Obwohl es mittlerweile sehr voll war, fand ich es selten unangenehm. Sogar die Bühne mit Cover-Band haben wir noch gefunden und ein bisschen gelauscht. Obwohl die Bühne vieeel kleiner war als damals.
Das Abschlussfeuerwerk war dann übrigens die absolute Krönung des Tages. Es ging bestimmt 30 Minuten und war wirklich spektakulär. Vielleicht das schönste, das ich je gesehen habe <3.


Nächstes Jahr sind wir wieder dabei!!

(Ich überlege übrigens, ob ich nicht wieder täglich oder zumindest jeden zweiten Tag bloggen soll....ich bekomme immer mehr das Gefühl, dass ich die Hälfte vergesse, zu erzählen, weil ich mir so lange Zeit lasse mit den Blogeinträgen....mal schauen ob ich die Idee umsetzen kann)
 


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen