Donnerstag, 23. Juli 2015

We Will Rock You trotz Poststreik

Gestern durfte ich mein Geburtstagsgeschenk einlösen und bin mit Maike und Tommy nach Köln zu fahren, um (mal wieder) mein Lieblingsmusical anzusehen. We Will Rock You. Das erste Mal gesehen habe ich es glaub ich 2005 und seitdem bin ich total verliebt. In die Story, in die Musik, in die Atmosphäre. Musicals sind per se schon etwas Bezauberndes, aber dieses hier mag ich besonders, eben weil es um meine liebste Musikrichtung geht und ich auch tatsächlich der Meinung bin, dass wirklich handgemachte Musik in der heutigen Zeit immer mehr an Bedeutung verliert.
Es gab dieses Mal aber einige Hürden zu überwinden, um in die Vorstellung zu kommen. Zum einen hätte man Köln gestern eigentlich wieder mal wegen Überfüllung schließen müssen. Menschenmassen wohin das Auge blickte (der Musicaldome steht nun mal leider direkt neben dem Bahnhof und dem Dom) und jede zweite Straße gesperrt. Allein auf unserer Strecke von der Autobahn bis in die City (vllt 10 Kilometer) gab es zwei Sperrungen und eine große Baustelle. Im Kölner Verkehr bekomme ich jedes Mal eine Krise. Dabei hat die Stadt so schöne Ecken, früher wollte ich sogar mal dort wohnen....aber sollte es jemals dazu kommen, dann nur ohne Auto :D.
Zudem kamen unsere Karten nicht an. Vor vier Wochen haben wir die bestellt...mitten im Poststreik. Ja und nachdem sie sechs Tage vor Veranstaltung immer noch nicht da waren, hat mein Vater mal nachgehakt. Nach einigem Hin und Her von wegen wir sollten mal noch abwarten etc. haben wir dann eine Einlassbestätigung erhalten. Damit sollten wir in Kombination mit einem Ausweis ohne Probleme reinkommen. War auch dankenswerterweise so :)

so sahen die Karten dann aus...
 ...wir haben schon gewitzelt, wie leicht man da mit gefälschten Karten reinkommt. Hihi. Aber ohne die Einlassbestätigung hätte es natürlich nicht geklappt.
Schließlich saßen wir dann glücklich und zufrieden auf unseren Plätzen und haben der genialen Musik gelauscht, die immer vorab vor der Show läuft....Def Leppard, Quiet Riot....hach <3333
Und dann gings los


Schon beim Intro mit Innuendo bekomme ich jedes Mal eine fette Gänsehaut. Stimmung war super und der Cast auch. Leider hat mir Christopher Brose als Galileo wie auch schon in Essen zu sehr eine Musicalstimme...es fehlte das Kratzige, was Galileo einfach braucht. Dafür war ich völlig geflasht von Britney Spears (versteht man nur, wenn man das Musical schon gesehen hat :D).
Bislang habe ich ausschließlich dunkelhäutige Sänger in der Rolle gesehen und die haben ja oft traumhafte, volle Stimmen. Daher war ich im ersten Moment fast enttäuscht als ich gestern Abend Markus Neugebauer in der Rolle erspäht habe. Aaaaber mein Gott, hat der geil gesungen. Und cool ausgesehen. Groß und breit. Wie Thor ;)
Selbst Tommy, der wirklich nicht so leicht zu beeindrucken ist, was Stimmen angeht, meinte hinterher, dass er echt beeindruckt war. Hier gabs das Kratzige in der Stimme, das mir bei Galileo gefehlt hat. Crazy little thing called love kam richtig geil so!

Es war also ein herrlicher Abend, wir hatten noch viel Spaß auf der Heimfahrt ;) und ich würde sofort wieder hinfahren. Wer noch die Gelegenheit hat, sollte sie ergreifen. Das Musical ist nicht mehr lange in Köln.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen