Donnerstag, 12. Februar 2015

Da simmer dabei oder: Karneval im Büro

Ihr Lieben,

im Prinzip komme ich heute zu meinem ersten Blogeintrag zum Thema Tradition dieses Jahr. Ich hatte ja Anfang des Jahres angekündigt, dass ich dieses Jahr mal wieder bewusst einige Traditionen pflegen will, bekannte und unbekanntere. Und für mich fängt das spätestens mit Karneval an.
Letztes Jahr haben wir unser Büro geschmückt und meine Kollegin hat sich verkleidet, aber ich eben nicht und dieses Jahr wollte ich das anders machen. Ich wollte mehr mit machen.
Denn ich mag Karneval zwar an und für sich gerne und ich verkleide mich für mein Leben gerne (habe Schulkarneval und unsere Mottotage während der Abi-Zeit abgöttisch geliebt), aber ich wohne nun mal nicht im Rheinland, wo die nächsten Tage quasi Nationalfeiertage sind und jeder - wenn nicht komplett frei - spätestens um 12 Schluss hat. Und extra freinehmen will ich mir halt doch nicht, zumal ich auch nicht so viele verkleidungswillige Freunde habe.
Deswegen also im Büro. Heute habe ich angefangen mit einem zerrissenen Karo-Hemd und roten Bäckchen. So als Vogelscheuche oder so ;) Nicht viel, aber immerhin.



Und man muss ja leider auch vorsichtig sein. Erstens kann ja ein wichtiger Termin kommen und da möchte ich dann doch nicht in komischer Verkleidung sitzen. Nicht, dass mein Gegenüber sich nicht ernst genommen fühlt. ;)
Und außerdem gucken einen hier im Pott viele Leute schon beim kleinsten Luftschlangenfitzelchen genervt an und fühlen sich gestört oder provoziert. Ich meine, man muss Karneval ja nicht mögen, aber man kann doch anderen ihren Spaß lassen, oder? ;) Es ist eigentlich schade, dass auch hier viele Menschen in unserer Gesellschaft so steif geworden sind. Wir nehmen uns doch eh alle oft genug viel zu ernst, oder?
Für mich ist es außerdem wirklich eine Tradition. Man feiert nochmal bevor die Fastenzeit beginnt (heutzutage natürlich nicht mehr so verbreitet) und es ist für mich auch einfach ein Fest für den Übergang vom Winter zum Frühling. Und es ist auch toll, wenn man mal in andere Rollen schlüpfen kann. Letztes Wochenende als Hippie hab ich mich richtig super gefühlt. hihi. Ich werde mir irgendwann wirklich nochmal so ein richtig tolles mittelalterliches Kleid kaufen und dann mache ich einen auf böse Cersei ;)

Ich versichere euch, ich arbeite genau so gut mit Bluse wie mit zerrissenem Hemd und es ist auch egal ob ich rote Punkte auf den Backen habe oder nicht oder ob an meiner Schreibtischlampe Luftschlangen hängen oder nicht. (Ich bin höchstens ein bisschen besser gelaunt) Versprochen!

Und deswegen:


Außerdem gibt es natürlich auch wieder kulinarische Traditionen zum Karneval. Krapfen aller Art sind da sicherlich am bekanntesten. Und freundlicherweise hat unsere Geschäftsführung uns welche besorgt, so zum Start in die närrische Zeit :) Ich hatte einen Baileys-Krapfen. Meeega lecker!


Ich wünsche euch eine wunderbare Karnevalszeit, ob ihr nun mitten drin feiert oder ob ich davor flieht ;)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen