Dienstag, 13. Januar 2015

Wieso eigentlich "Klangtaram"?

Ja Leute...das ist irgendwie eine ziemlich dämliche Geschichte. Nachdem ich beschlossen hatte, meinen alten Blog zu schließen und irgendwo ganz neu anzufangen, brauchte ich logischerweise einen neuen Namen. Alle, die mir so vorschwebten, waren aber leider schon vergeben :( Sogar Pilvi!!! Dabei ist das mein Lieblingsnickname. Pilvi ist finnisch und bedeutet übersetzt Wolke. Seit ich das zum ersten Mal gehört habe, bin ich in dieses Wort verliebt (fast genau so toll ist Lumi - das bedeutet Schnee). Nun ja....war aber leider nicht.
Und dann hab ich da genervt gesessen und angefangen, mir irgendwelche Phantasiewörter auszudenken, auf die sonst noch keiner gekommen ist. Irgendwann spukte das Wort "Taram" in meinem Kopf rum. Vermutlich weil es "Tamtam" so nahe kommt.
Gedanklich war ich nämlich schon beim sprichwörtlich großen Tamtam, den jeder selbstredend um meinen Blog machen würde ;) Das Wort hat etwas von Wirbel bzw. aufwirbeln. Außerdem hat das Wort für mich irgendwie was Esoterisches. Wie Chakra oder so :D Und auf sowas steh ich ja auch! Also auf Esoterik. Naja...ihr versteht schon....komische Gedankengänge und so.

Taram erschien mir dann jedenfalls irgendwie wieder so kurz und da ich dann eh schon bei Esoterik war, dachte ich, ich müsste noch irgendein harmonisches Wort dazu packen. Und dann bin ich irgendwie bei dem Klang gelandet. Einem schönen, einfachen Wort, das irgendwie Musik bedeutet.

Ich hab das dann eingegeben, es war noch frei und somit hatte sich die Sache. Vereinfacht gesagt hab ich also einen Namen, der für Wirbel und Harmonie steht, für Aufregung und Ruhe. Wie das Leben eben. Neologismus vom Feinsten, Freunde!
Passt ja auch wieder grundsätzlich zu jemandem, der gerne schreibt, ne?
Einfach mal ein neues Wort erfinden. Mach ich jetzt eventuell öfter...

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen