Freitag, 9. Januar 2015

Warum arbeitest du eigentlich im Rechnungswesen?

Tja...das werde ich ganz häufig gefragt. Oder ich ernte mitleidige Blicke, wenn ich erst sage, dass ich gelernte Immobilienkauffrau bin und dann, dass ich seit dem Abschluss meiner Ausbildung im Rechnungswesen sitze.
Und wenn ich dann sage, dass ich da freiwillig bin, dass ich mich sogar dorthin beworben habe, dann sind die meisten völlig fertig.
Aber wer mich kennt, der wird ziemlich schnell feststellen, dass der Job echt gut zu mir passt. Zum einen bin ich sehr ordnungsliebend. Damit meine ich jetzt nicht, dass es bei mir zuhause immer wie geleckt aussieht, auch wenn ich natürlich privat gerne Ordnung habe.
Nein, ich meine damit, dass ich Listen liebe. Ich finde es toll, Listen zu erstellen, sie nach und nach abzuarbeiten, ein Konto nach und nach leer zu buchen, Beträge zuzuordnen, zu sehen, wie ich Schritt für Schritt voran komme. Wenn sich hinterher alles ausgleicht. Herrlich. Hihi.

Ich dokumentiere gerne alles genau und hefte brav ab. Das alles kann ich in meinem Job wunderbar ;)
Genau so bin ich kein Typ, der jeden Tag mega Abwechslung im Berufsleben braucht. Ich finde es toll, wenn ich weiß, was auf mich zukommt am nächsten Arbeitstag. Klar gibt es immer mal wieder Ausnahmen und Sonderprojekte, aber ich habe festgelegte Dinge, die ich jeden Tag machen muss und das liebe ich. So habe ich immer eine gewisse Routine. Ich bin eben nicht so der Typ für ständig was Neues und dauernde Veränderung ;) Mag schnöde klingen, aber mir gibt so etwas Sicherheit.

Jetzt wisst ihr wieder ein bisschen mehr über das langweilige Fräulein Kröger ;)


Edit am Abend: Tommy und ich waren grade mit Babs und Sascha bei Burgerado essen. Es war ein super schöner und lustiger Abend mit den Beiden. Ich habe das neueste Buch von Joscha Sauer bekommen, mit eigenem Cartoon und Unterschrift. Und für Tommy gabs ein BVB-Buch. Hihi. Passte wie die Faust aufs Auge.
Und mal nebenbei erwähnt: Das Essen war köstlich. Konnte mich gar nicht unter den ganzen Milchshakes zum Nachtisch entscheiden :D. Da waren wir sicher nicht zum letzten Mal!


 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen