Sonntag, 28. Dezember 2014

Inventur die Zweite

Gestern morgen klingelte bei uns um viertel nach sieben der Wecker. "Seid ihr denn bescheuert?" wird sich nun sicher der ein oder andere denken, aber: Nö!
Wir wussten einfach nur, dass wir einkaufen müssen und wollten dem elenden Trubel entfliehen. Hat auch tatsächlich super geklappt. Waren unter den ersten Kunden im Edeka und konnten ganz flott und ohne Probleme unsere paar Sachen besorgen. Als wir aus dem Edeka raus kamen, fing der Schnee, der schon die ganze Zeit fiel, übrigens an, liegen zu bleiben. Tommy war nicht so begeistert im Hinblick auf das Chaos, was sich dadurch im Straßenverkehr ergeben würde, aber ich konnte einfach nicht anders, als mich zu freuen. Allein der Anblick der weißen Landschaft hat meine Laune enorm angehoben!
Zuhause angekommen haben wir die ganze Zeit, die vor uns lag noch sinnvoll genutzt und erst Kräuterbutter selbst gemacht und den Flur geputzt und außerdem haben wir unsere Küche ein bisschen entrümpelt und den Vorratsschrank umsortiert. Nun haben der Toaster und meine tolle elektrische Kaffeemühle einen Platz und können benutzt werden.
Danach gabs ein schnelles Mittagessen und anschließend sind wir beide auf der Couch eingeschlafen. hihi. Das war aber auch gar nicht so schlecht, denn um 20 Uhr abends war Treffen an der anderen Tankstelle von Sveta geplant, um auch dort Inventur zu machen.
Und wir wissen ja von der ersten Inventur, dass das länger dauern kann. So haben wir also noch ein bisschen Kraft getankt und danach hab ich mir bei einem Besuch bei Oma noch einen extra starken Kaffee einverleibt.
Abends gab es dann das von uns auch schon vorbereitete Chili und dann sind wir höchst motiviert zur Tanke aufgebrochen.
Dort waren Konrad, Stefan, Sveta, Becks, Chris und Tine schon da und fleißig. Nach einem Glas Einstimmungshugo ging es los. Im Lager waren wir recht schnell fertig, zumal Stefan und Chris schon vorgearbeitet haben.
Im Shop haben Tommy und ich dann später mit den Zigaretten weiter gemacht und auch Tine hat uns irgendwann noch geholfen, gedauert hat es trotzdem ewig.
Mit der Truppe macht das aber voll Spaß. Sobald Becks lacht, muss eh jeder andere mitlachen. *höhö*
Und ich hatte nicht einmal einen Tiefpunkt, an dem ich müde wurde. Voll gut. Irgendwann waren nur noch Stefan, Sveta, Tommy und ich da, weil alle anderen am nächsten Tag arbeiten mussten und wir sind auch wirklich fast fertig geworden. Beim Abgleichen der letzten Reste der Tabaksachen hatten wir dann alle keine Lust mehr und haben abgebrochen. Den Rest wollte Sveta dann wohl Montag machen. Um sechs Uhr sind wir dann also auch alle auf dem Heimweg gewesen.
Es war wieder richtig lustig und ich bin nächstes Jahr gerne wieder dabei :D.

Zuhause habe ich Tommy erst mal eine Wärmeflasche für die Füße gemacht und danach haben wir immerhin bis 12 Uhr gepennt ;).

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen