Sonntag, 26. Oktober 2014

Toxic - Mark T. Sullivan

Klappentext: Eine Serie von bizarren Sexualverbrechen erschüttert San Diego. Als Sergeant Moynihan zu einem neuen Tatort gerufen wird, findet er dort einen nackten Mann ans Bett gefesselt - gestorben am Gift der tödlichsten Schlange der Welt. Und wieder hat der Täter eine geheimnisvolle Botschaft hinterlassen....                                                                         
Meine Meinung: Mein drittes Urlaubsbuch :) Ich bin diesen Urlaub tatsächlich auch mal richtig zum Lesen gekommen, obwohl wir so viel unterwegs waren. Hab oft morgens, während Tommy seinen Kaffee geschlürft hat, ein bisschen gelesen und war den ein oder anderen Tag auch sehr früh wach, sodass ich gelesen habe, während Tommy noch geschlafen hat. Dadurch hab ich 4 Bücher in 2 Woche geschafft.
Dieses herrliche Exemplar hat schon Jahre in meinem RUB verbracht und durfte jetzt endlich mal raus und gelesen werden. War sehr Thriller-lastig, meine Urlaubslektüre.
Nachdem ich es gelesen habe, muss ich sagen, dass es völlig zu Unrecht so lange verstaubt ist! Mit Sergeant Moynihan habe ich einen sehr sympathischen Ermittler kennen gelernt. Nachdem sich seine Frau von ihm getrennt hat, lebt er auf einem Boot, lässt nichts anbrennen und auch in seinem Job ist er sehr kompromisslos, wenn es darum geht, die Täter zu überführen. War mir direkt sympathisch.
Auch die Mordfälle, mit denen er zu tun hat, sind mehr als ungewöhnlich. Die Opfer sind alle männlich und sind an Schlangengift gestorben. An jedem Tatort findet man religiöse Zitate und offensichtlich hat jeder Mord auch unmittelbar etwas mit dem Sexualleben der Opfer zu tun.
Moynihan und sein Team müssen sich mit einem arroganten TV-Star, einem wahnsinnigen Drogenboss und einer dubiosen Bibelexpertin herumschlagen. Letztendlich stößt Moynihan bei seinen Ermittlungen sogar auf eine Sekte. Spätestens damit kriegt man mich ja immer ;). Nebenher versucht er, sich ausreichend um seinen Sohn zu kümmern und lernt augenscheinlich endlich eine Frau kennen, die er eventuell dauerhaft in sein Leben lassen würde.
 
Super spannend geschrieben, konnte das Buch kaum aus der Hand legen. Vor allem das Ende kam unerwartet und war wirklich krass. Schreit nach einer Fortsetzung!
 
(Heute war ein typischer Gammel-Sonntag. Ich hab nur das Bad geputzt und ansonsten mit Tommy auf der Couch Fernsehen geguckt. Ist aber auch mal schön sowas. Abends sind wir dann an die Tanke gefahren, haben kurz mit Svetlana gequatscht und dann hab ich Tommy bei seiner Schicht Gesellschaft geleistet. Hat richtig Spaß gemacht :))
 
 
 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen