Dienstag, 9. September 2014

Nachtrag: Betriebsausflug 2014 am 22. August

Nein ich habe nicht vergessen, über den diesjährigen Betriebsausflug zu berichten, ich bin bis jetzt nur einfach nicht dazu gekommen.
Für manche Tage und Erlebnisse braucht man eben etwas mehr Zeit, um sie zusammen zu fassen. ;)

Los gings am besagten Freitag gegen 12 Uhr. Dieses Jahr sind, wie auch schon letztes Jahr, richtig viele Kollegen mitgefahren. Fand ich toll :). Schon vorm Bus haben Daniel und ich eine kleine Zweiergruppe gebildet, um im Bus ja nicht alleine zu sitzen. Hihi. War auch nett, denn so hatten wir auch mal wieder Zeit zu quatschen. Der Bus war eh für die meisten Straßen zu groß und zu schwer und musste Umwege fahren, so hatten wir jede Menge Zeit.
Am Klettergarten in Wetter angekommen haben sich unsere Wege aber getrennt und er ist mit einigen Kollegen weiter gefahren zum Freilichtmuseum Hagen. Der mutige Rest ist zum Klettergarten gestapft und hat sich direkt ausrüsten lassen. Haltegurt, Karabiner, Helm etc. Dann wurden wir in Grüppchen unterteilt und haben eine kurze Einweisung erhalten, wie wir uns allgemein zu verhalten haben und wie wir uns sichern. Auf große Belustigung stieß der Hinweis, dass wir, sollten wir irgendwann mal nicht weiterkommen, einfach ganz laut "Weißer Helm" rufen sollten. Dann würde nämlich ein Mitarbeiter des Parks kommen und einen mit der Leiter runter holen.
Ich meinte sofort zu Laura und Svenja, dass ich lieber auf ewig da oben hängen würde, bevor ich das rufe vor 40 Kollegen rufe.....Jaja...
Danach sind wir in noch kleineren Dreiergruppen losgezogen. Svenja, Laura und ich haben erst mal einen leichten 3 m Parcours probiert. Der hat auch gut geklappt. Anschließend sind wir direkt weiter auf 6m. Das war schon eine etwas andere Hausnummer. Direkt an der zweiten Station wurd es schon mehr als brenzlig. Svenja ist nach 3 Schritten umgedreht und hat mich vorgelassen. Und als ich nach der Hälfte auch das Gefühl hatte, nicht mehr weiter zu kommen, hab ich mich einfach fallen gelassen. Ich Doofkopf dachte nämlich, ich hätte den Rollkarabiner oben am Sicherungsseil und könnte mich weiter ziehen. Tja von wegen. Ich war ja nur mit meinen beiden normalen Karabinern gesichert. War also nichts mit Weiterziehen.
Tja...dann hing ich da. Natürlich hab ich versucht, wieder hochzukommen, hat aber nicht so gut geklappt. Svenja stand auf der Baumplattform und wusste nicht so genau, ob sie sich Sorgen machen oder lachen soll. Ich wusste das auch nicht so genau. :D Irgendwann musste ich an "Weißer Helm" denken und das hat mich dann doch so angespornt, dass ich nochmal probiert habe, auf diese wackelige Hängebrücke zu kommen. Es hat sogar irgendwie geklappt. Von einem Parcours weiter unten haben derweil noch ein paar andere Kollegen zugeguckt. Ein bisschen peinlich war das schon. Andererseits war meine Freude unbändig, als ich tatsächlich wieder auf dieser Brücke stand. Ich habe dann zwar noch eine halbe Stunde gebraucht, um rüber zu kommen und habe dabei sicher ausgesehen, wie ein zugekokstes Faultier, aaaber ich habs geschafft ;) Und so hat man im Nachhinein noch etwas zu erzählen. Hihi. Svenja hat es dann nach mir mit einer anderen abenteuerlichen Technik probiert und ich bin derweil schon mal die nächste Station angegangen. Das war sowas Tarzanmäßiges, wo man am Ende möglichst elegant an einer schrägen Baumplattform landen soll. Ich muss jetzt nicht extra erwähnen, dass ich mich bei solchen Stationen immer gedreht habe und quasi mit dem Rücken auf den Baum zugerutscht bin ;). Zum Glück bin ich dort zwar nochmal vom Baum zurück in die Mitte gerutscht, habe aber das Halteseil zu fassen bekommen und konnte mich doch noch auf die Plattform retten. *grins* Typisch ich halt. Den restlichen Parcours habe ich aber ohne größere Probleme geschafft und wir haben dann sogar noch einen dritten gemacht, hat auch geklappt. Ich war danach echt platt. Tatsächlich hatte ich mir das körperlich nicht so anstrengend vorgestellt. Aber es war wirklich cool, vor allem weil ich sowas vermutlich privat nicht unbedingt ausprobiert hätte.
Schnappschuss gefällig? ;)


Mit dem Wetter hatten wir auch Glück, denn sobald wir unten am Kassenhäuschen waren, hat es angefangen zu regnen. Nachdem alle Kollegen heil wieder unten waren, sind wir in den Bus gestiegen und haben die restlichen Leute aus dem Freilichtmuseum abgeholt. Von dort aus ging es dann nach Wattenscheid zur Grillakademie. Ich war schon ganz gespannt auf das Abendprogramm, denn das wird ja meistens geheim gehalten, zumindest teilweise. Und die Grillakademie war wirklich eine hervorragende Idee. Es gab fast sofort leckeres Buffet. Ein typisches Grillbuffet mit Salaten, Currywurst, gegrilltem Mais, Backkartoffeln, gefüllten Pilzen, Pommes und - mein Highlight - Pulled Pork. Hatte ich noch nie gegessen, und dieses hier war traumhaft lecker. Ich war so traurig, als ich zu satt war, um weiter zu essen. Hihi. Auch typisch ich. Nebenbei hab ich nett mit Kollegen gequatscht und Bier und Cocktails geschlürft. Später wurde draußen noch gezeigt, wie man ein richtig gutes Steak grillt. War echt interessant und sah lecker aus. Probiert habe ich aber nicht, weil ich einfach kein rohes Fleisch mag...auch kein halb rohes. Man mag es als Frevel sehen, aber es ist nun mal so. Da hab ich lieber die Kollegen ran gelassen, die das gerne mögen.
Der DJ hat es am Anfang leider nicht so gut hinbekommen mit der Musik. Erst wollte er partout nicht das spielen, was wir hören wollten und dann wollte er auch nicht lauter machen. Es wurde aber immer besser im Laufe der Zeit und ich war mit den Mädels auf der Tanzfläche. Das war großartig und hat richtig Spaß gemacht. Wir haben zum Abschluss alle lauthals "Bochum" mitgeträllert und um 23 Uhr war dann Schluss - leider. Andererseits war ich nach dem langen Tag auch kaputt. Einige wollten zwar noch weiter in die Bochumer Innenstadt, aber ich hab mich ausgeklinkt. Daniel hat mich und Svenja zum Bahnhof gefahren, weil der Busfahrer da auf einmal nicht mehr hinfahren wollte und von dort bin ich nach Hamme und habe Tommy an der Tankstelle abgeholt. Und dann ging es nach einem tollen, lustigen Tag ins Bett. :)
Freue mich schon auf nächstes Jahr!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen