Dienstag, 16. September 2014

Heute mal vegetarisch - Gemüsegulasch

Heute morgen im Büro kam mir mit einmal der Gedanke, dass ich unglaublichen Hunger auf irgendwas richtig Frisches habe. Da Tommy heute erst spät heim kommt, hatte ich auch sofort die Idee, dass ich die Chance nutze und was Fleischloses mache. Also bin ich nach der Arbeit noch in die Stadt gefahren und habe mir quasi während dem Einkauf ein Rezept überlegt. Es ist letztendlich kein wahnsinnig spektakuläres Rezept aaaber es stammt diesmal immerhin nur von mir :P Ich habe ihm den wunderschönen Namen "Gemüsegulasch" gegeben. Hihi

Ihr braucht für zweieinhalb Teller (xD entschuldigt die Angabe, aber das kam letztendlich dabei heraus)

1 Zwiebel
2 Paprika
1 Gurke
1 EL Tomatenmark
1 Dose stückige Tomaten
500 ml Gemüsebrühe
Thymian, Rosmarin, Paprika, Salz, Pfeffer
ca. 750 g Kartoffeln

Ich habe Kartoffeln mit roter Schale gekauft, weil ich die vom Geschmack echt super finde. (Haben die einen speziellen Namen?). Die hab ich dann jedenfalls normal in Salzwasser gar gekocht und anschließend gepellt.

Währenddessen  habe ich die Zwiebel in Würfel geschnitten. Dann die Paprika geschält und auch in Würfel geschnitten. Zum Schluss hab ich die Gurke geschält, geviertelt und das wässrige Innere rausgeschnitten. Die Gurke durfte dann in etwas größeren Würfeln zum restlichen Gemüse.


Dann geht es auch schon los. Die Zwiebeln werden in Butter angebraten (hätte ich Margarine genommen, wäre es sogar ein veganes Essen geworden!) und danach kommt das restliche Gemüse dazu. Schon mal leicht mit Salz und Paprika würzen. Nun kommt ein EL Tomatenmark dazu und wird kurz mit dem Gemüse verrührt.


Anschließend habe ich die Gemüsebrühe darüber gekippt und die Dose Tomaten hinzugegeben.
Joa...jetzt muss das Ganze eine Weile kochen. Bei mir hat es schätzungsweise 20 Minuten gedauert. Ich habe dann mit Gewürzen und vor allem mit einer guten Portion Thymian und Rosmarin abgeschmeckt und fertig.
Es hat suuuper lecker geschmeckt und nebenbei dürfte es im Weight Watchers Punkte-Plan sehr gut weg kommen. Man kann außerdem das Gemüse ja auch nach Belieben erweitern oder austauschen. Zucchini könnte ich mir noch sehr gut vorstellen. Oder auch Möhren. Probier ich beim nächsten Mal!
Das wird es bei mir jetzt definitif öfter geben!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen